Home         I        Info         I       Berichte 

     

Rahm Direktvermarktung

Seit 20 Jahren vermarktet die Familie Rahm ihre selbst gemästeten Jungbullen und Schweine im eigenen Hofladen in Döllnitz 35.

Gegründet wurde die Direktvermarktung Rahm im Sommer 1992 von Fritz Rahm.
Damals empfahl man den landwirtschaftlichen Vollerwerbsbetrieben bei sinkenden Erzeugerpreisen sich ein zweites Standbein zu suchen. Mit dem Wissen und der Berufserfahrung von Fritz Rahm einem weit und breit bekannten Hausmetzger entschloss man sich die eigenen Schweine und Bullen selbst zu vermarkten.
Nach Gewerbeanmeldung und Eintragung in die Handwerksrolle begann man mit dem Verkauf von Dosenwurst und Räucherschinken.
Dies wurde zum Selbstläufer.
1997 wurde ein moderner Zerlegeraum und eine geräumige Wurstküche gebaut und 1999 durch einen großen Kühlraum mit Aufzug und Rohrbahn erweitert.

Im Mai 2000 übergab Fritz Rahm dann die Betriebe „Rahm GbR und die 'Direktvermarktung Rahm' an seinen Sohn Bernd Rahm, der diese seitdem weiterführt und ständig ausbaut.
Steigende Schlachtzahlen machten 2004 den Bau eines größeren Schweinestalls nötig. In ein bestehendes Wirtschaftsgebäude wurde nach neuesten Vorgaben und Auflagen ein moderner Schweinestall mit automatischer Fütterung eingebaut.
Zur Schlachtung kommen Schweine und Jungbullen aus eigener Aufzucht. Futter und Getreide erzeugen wir selbst auf 77 ha landwirtschaftlicher Nutzfläche.

Unser Landwirtschaftlicher Betrieb ist zertifiziert in den Programmen „Qualität und Sicherheit” und „Geprüfte Qualität” für den Rinder und Schweinebestand.
Die Ferkel werden nur von einem Ferkelerzeugerbetrieb zugekauft, um den Infektionsdruck so niedrig wie möglich zu halten.
Hier fand man im spezialisierten Ferkelerzeugerbetrieb Gerhard Reif aus Gößmannsreuth den optimalen Partner. Außerdem übernimmt der Agrardienstleister Gerhard Reif alle Düngungs- und Pflanzenschutzmaßnahmen mit modernster GPS-Technik auf der gesamten LF der Rahm Bernd GbR.
So werden anfallende Arbeitsspitzen gebrochen und die frei werdende Arbeitszeit kann in der Direktvermarktung eingesetzt werden.

Geschlachtet wird im Schlachthof Kulmbach. Die räumliche Nähe erlauben kurze Transportzeiten, Zerlegung und schnelle Verarbeitung garantieren die Qualität der angebotenen Wurstwaren.
Gewürzt wird zum großen Teil nach alten fränkischen Hausschlachtrezept.
1/2 Schweinehälften auf Wunsch küchenfertig zerlegt, sowie Rindfleisch bitte vorbestellen.

Um den Kundenwünschen gerecht zu werden und unsere Produkte optimal präsentieren zu können, wurde unser alter Hofladen im Mai 2008 vergrößert und neu eingerichtet.
Die Einrichtung und Größe des neuen Ladens ermöglichte eine Erweiterung unseres Sortiments. Kesselfleisch, Blut- und Leberwürste jeden Mittwoch, Freitag und Samstag unsere bekannten Döllnitzer Bratwürste.
Mittwoch bis Samstag Heiße Theke und in der Sommerzeit eine große Auswahl an Grillsachen runden das Angebot ab.
Geschenkkörbe, Wurst und Käseplatten für große und kleine Anlässe werden von uns individuell zusammengestellt.
Für größere Feiern, Vereinsfeste oder Kirchweihen steht ein nach allen Auflagen ausgestatteter Grillenfänger mit großen Kühlschrank, fließen Warm- und Kaltwasser zur Verfügung.

Mit Anja Rahm und Jürgen Förster bringt sich nun die 3. Generation in die Direktvermarktung Rahm ein.
Neben den eigenen Familienangehörigen arbeiten noch weitere 5 Mitarbeiter als Voll- oder Teilzeitkräfte in der Direktvermarktung mit.
Die Direktvermarktung Rahm ist zertifiziert nach dem Gütenach für Lebensmittel-Kleinbetriebe Version 4.

Unsere bekannten Fleisch- und Wurstkonserven erhalten Sie außerdem noch in den EDEKA Märkten in Thurgau und Kulmbach, Bayreuther Straße, sowie bei Lebensmittelhandel Schmucker in Kasendorf, in den Walther Tankstellen Ziegelhütten und Kauernder, sowie in der Bäckerei Dippold und in „Jörg's Backstübla” im Oberhacken.

 
info@direktvermarktung-rahm.de    I    Impressum